M & V GmbH "Siegmar"
Metallbearbeitung,
Vorrichtungsbau

Wilhermsdorfer Straße 30
09387 Jahnsdorf/Erzgebirge
Tel.: +49 (0)37296 / 931-0
Fax: +49 (0)37296 / 931-201

   Switch to English

» QUICKLINKS

27.02.2014
Neue Jobangebote bei M&V - bewerben Sie sich hier.
Zu den Jobs

» DOWNLOAD


Firmenportrait M&V GmbH

Logo M&V GmbH

Aufhebung des Insolvenzverfahrens

der zur Sanierung und Fortführung des Unternehmens gestaltete Insolvenzplan wurde am 17.01.2014 durch die Gläubigerversammlung angenommen und am gleichen Tag durch das Insolvenzgericht bestätigt. Nach dem der Sachwalter gegenüber dem Insolvenzgericht die ordnungsgemäße Durchführung des Insolvenzverfahrens durch die als Eigenverwalter tätige Geschäftsleitung bescheinigt hat, wurde mit Beschluss des Amtsgerichtes Chemnitz (Insolvenzgericht) vom 07.02.2014 das Insolvenzverfahren über das Vermögen aufgehoben.

 

Die noch anstehende Durchführung des Insolvenzplanes (insbesondere die Auszahlung der Quote auf die Insolvenzforderungen) wird durch Sachwalter Herrn Rechtsanwalt Frank-Rüdiger Scheffler überwacht.

 

Im Ergebnis der Annahme des Insolvenzplanes und der Aufhebung des Insolvenzverfahrens sind wir als Geschäftsleitung in der Lage das Unternehmen fortzuführen[1], wobei wir die bereits 2013 eingeleiteten Sanierungsprozesse weiter umsetzen.

Wir werden

  • die Hauptbereiche Blechbearbeitung und Vorrichtungsbau sowie das Profitcenter industrielle Farbgebung im Stammwerk des Unternehmens in Jahnsdorf und den Bereich mechanische Fertigung im Betriebsteil in Jena fortführen,
  • den Bereich Blechbearbeitung in Leipzig, insbesondere durch eine Festigung der Zusammenarbeit mit der Siemens AG als Hauptauftraggeber aber auch durch eine Öffnung für andere Kunden, entwickeln.

Den bisher zum Unternehmen gehörenden Bereich Fahrzeugbau haben wir geschlossen.

Wie wir auch in den letzten Monaten während der Dauer des Insolvenzverfahrens gegenüber unseren Kunden zeigen konnten, sind wir in der Lage eingegangene Lieferverpflichtungen stabil, termingerecht und in der entsprechend hohen Qualität zu erfüllen. Alle dafür erforderlichen personellen und sachlichen Voraussetzungen sind bis auf weiteres vorhanden. Die auf einer (umsatzseitig zurückhaltenden) Unternehmensplanung basierte Liquiditätsplanung belegt, dass für die anstehenden Zahlungsverpflichtungen eine ausreichende Deckung vorhanden ist.


 [1] Mit der Abwicklung des Insolvenzverfahrens mit einem Insolvenzplan ergibt sich im Unterschied zu anderen Insolvenzverfahren, dass mit der Beendigung des Insolvenzverfahrens sich keine Änderungen hinsichtlich des Unternehmens (M&V GmbH “Siegmar“) oder seiner Geschäftsführer und Gesellschafter ergeben. Partner der Geschäftsbeziehung ist auch nach der Aufhebung des Insolvenzverfahrens die M&V GmbH “Siegmar“, nunmehr ohne den Zusatz „in Insolvenz“ in der Firma.